Audio Technica AT-ART-20 High End Tonabnehmer

Der Japanischer Hersteller Audio Technica spielt in der HiFi-Welt seit Jahrzehnten eine herausragende Rolle – von Plattenspielern bis Kopfhörern. Bei der Entwicklung des neusten High-End-Tonabnehmers mit zwei beweglichen Spulen, dem AT-ART20, konnte der Ausrüster also auf geballte Expertise zurückgreifen. Preislich reiht sich der AT-ART20 zwischen dem AT-ART9XI und dem AT-ART1000 in die ART-Serie ein. Er überzeugt mit fließenden Linien und tiefem Frequenzgang.

AT-ART20: Luxus-Tonabnehmer für tiefen Frequenzgang

Schnittbild – Detail

Beim AT-ART20 hat Audio Technica nicht an den Materialien gespart. Das Gehäuse besteht aus Titan, einem Aluminiumsockel und einer Elastomerabdeckung. Damit ähnelt der AT-ART20 dem Flaggschiff der ART-Reihe, dem AT-ART1000. An Stellen ist der AT-ART20 sogar vergoldet. Das Gehäuse soll so seinen Beitrag dazu tragen, dass der Tonabnehmer Resonanzen bestmöglich reduziert. Dabei hat der japanische Hersteller sich an Fertigungstechniken aus der heimischen Brillenindustrie orientiert. Neben der Resonanz sollen die Materialien außerdem helfen, die Gesamtmasse des AT-ART20 zu reduzieren.

Beim AT-ART20 handelt es sich um einen dualen elektromagnetischen Wandler. Er verfügt über zwei Schwingspulen in umgekehrter V-Form, die laut Audio Technica für präzise Stereoabbildung und Dynamik sorgen sollen. Die magnetische Flussdichte sei noch einmal besser als bei den Vorgängermodellen, was die Ausgangseffizienz um mehr als 15 Prozent auf 0,55 mV erhöhen soll. Der Luxus-Tonabnehmer hat einen Frequenzgang von 20–50.000 Hz.

Detail

Zu guter Letzt hat der AT-ART20 eine nackte Spezialnadel mit Linienkontakt und einen 0,28-mm-Bor-Ausleger verbaut. Dieser ist über eine Stufenrohrkonstruktion mit dem Anker verbunden und soll in erster Linie eine saubere Hochtonwiedergabe gewähren.

Einfache Installation des AT-ART20

hervorragende Verarbeitung und einfach in der Montage

Audio Technica hat bei dem AT-ART20 auch darauf geachtet, dass der teure Tonabnehmer sich möglichst einfach an deinen Plattenspieler anbringen lässt. Gewindebohrungen für die Montage ermöglichen eine simple Installation an einem Headshell oder einem integrierten Tonarm.

Fazit:

Vom tiefsten bis zum höchsten Ton liefert das AT-ART-20 eine überaus klare, fein- wie grobdynamisch strukturierte und geordnete Wiedergabe. Dazu gesellt sich eine ausgeprägte Plastizität, die die Musiker lebendig vor dem Hörer erscheinen lässt. Ein großartiges MC für Klangästheten! Herzlich Gerald Sauer 

Preis und Verfügbarkeit

Der AT-ART20 ist in Kürze verfügbar. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt Audio Technica noch keinen Preis für Europa an – (geschätzt zwischen 2.500,- – 3.000,- EUR)