Wie die Reifen für Ihr Kraftfahrzeug lebenswichtig sind, sorgt ausgesuchtes Hifi-Zubehör für besten Grib (Kontakt).

pic28

Konzept Tuning

Wussten Sie, dass viele klangliche Probleme Ihrer HiFi Anlage extern verursacht werden?

Das Problem: 
Geringe Detailwiedergabe, flache räumliche Darstellung, und „scharfe“, lästige Klangfarben. In Europa soll vom Stromnetzbetreiber eine Wechselspannung von 230 V mit einer Frequenz von 50 Hz an den Netzzugängen (Steckdosen) zur Verfügung gestellt werden.

In der Praxis sind diese theoretisch gewollten Spannungsbedingungen in Folge des technischen Fortschrittes nicht zu erzielen. Auf dem Lichtnetz befinden sich zunehmend Störimpulse und -spannungen. Verursacht werden diese Modulationen u.a. durch industrielle Verbraucher, Computer, Dimmer, Kühlschränke oder einfach Kaffeemaschinen. Die Stromerzeuger selbst benutzen ihre Stromleitungen zweckentfremdet auch zur Übertragung von Daten.

Die Problemlösung: 
Eine Verbesserung des Störspannungsabstandes durch vorgeschaltete Netzfilter führt zu deutlich hörbaren Klangverbesserungen. Die Filter bewirken, dass die Störungen jeweils in Richtung der Störquelle reflektiert werden. Mit Netzfiltern verbundene HiFi Geräte werden somit durch Netzstörungen weniger beeinflusst. Neben der meßtechnischen Filterdimensionierung beschäftigten wir uns in vielen Hörsitzungen auch mit den klanglichen Einflüssen der Filterbausteine.

Reichhaltiges Zubehör finden Sie bei uns. Vieles fertigen wir an.

Höchstwertige Aufnahmen auf CD/SA-CD oder LP finden Sie unter anderem bei:

http://www.stockfisch-records.de/sf12_start_d.html

Ein neues Audio-Format: Die Stockfisch DMM-CD/SACD

Es hat sich herumgesprochen, dass es entgegen dem Trend zu Downloads und mp3-Playern wieder eine verstärkte Vorliebe für die nunmehr 60 Jahre alte Vinylschallplatte gibt. Viele Musikliebhaber bevorzugen den speziellen Klang der Schallplatte, viele mögen dagegen nicht die „klassischen“ Artefakte, die bei der Vinyl-Pressung entstehen: Verzerrungen, Rumpeln, Höhen- und Seitenschlag, Rillengeräusch, Knistern, Knacken, etc.

 

Wir haben nun ein neues Tonträger-Format entwickelt (DMM-CD), das klanglich nur den gewollten und typischen Anteil einer Vinylschallplatte beinhaltet. Unser Verfahren beruht darauf, dass der „Vinyl-Klang“ in erster Linie bei der Überspielung des analogen oder digitalen Masters auf eine kupferbeschichtete Edelstahlscheibe entsteht (Direct Metal Mastering).