Beyerdynamic Aventho wireless Funkkopfhörer mit App Anpassung

 

Beyerdynamic stellt auf der IFA einen Kopfhörer vor, dessen Klang sich in weiten Grenzen personalisieren lässt. Mit der  „Make it yours“-App  wird in einem 6-minütigen Soundcheck das individuelle Hörprofil ermittelt, und die entsprechenden Klangkorrekturen werden direkt im Kopfhörer gespeichert, so dass sie nicht nur am Smartphone, sondern auch an belieben anderen Quellen zur Verfügung stehen. Die verwendeten Algorithmen wurden vom Audiologie-Experten Mimi Hearing Technologies entwickelt.  Dabei werden „manche Informationen hervorgehoben, um das Gehirn dabei zu unterstützen, besser zwischen unterschiedlichen Klangelementen zu unterscheiden und diese zu verarbeiten. Anstatt wie ein einfacher Equalizer frequenzselektiv die Lautstärken anzupassen, repliziert Mimis Klang-Personalisierung natürliche und mit dem Alter veränderliche Prozesse im menschlichen Gehör“ – so umschreibt Beyerdynamic die Funktionsweise. Premiere feiert die Klang-Personalisierung im neuen „Aventho wireless“ (450 Euro), einem geschlossene, ohraufliegenden Bluetooth-Hörer mit aptX- und AAC-Decoder und Headset-Funktion. Bedient wird er über Touch-Tasten, und sein Akku soll 20 Stunden durchhalten. Der Hörer wird in Deutschland hergestellt und soll ab Ende des Jahre in Schwarz oder Braun erhältlich sein.

Forschungsergebnisse in der Audiologie bestätigen, dass das Gehör so unterschiedlich ist, wie der Mensch selbst. Um einen „Maßanzug für das Ohr“ zu erschaffen, kooperiert das Heilbronner Unternehmen mit Mimi Hearing Technologies. Deren Technologie zur Klang-Personalisierung ermöglicht die Erstellung eines individuellen Hörprofils abgestimmt auf einen Beyerdynamic-Kopfhörer. Über den Soundcheck der “Make it yours“ App (MIY App) ermittelt, wird dieses individuelle Hörprofil dann direkt im Kopfhörer gespeichert.

Kooperation mit Mimi Hearing Technologies will fundierte Hörtests ermöglichen

Das Berliner Unternehmen Mimi soll zu den weltweit gefragtesten Spezialisten der Klang-Personalisierung gehören. Mehr als eine Million Menschen sollen mit Mimi’s Technologie bereits ihr Gehör getestet oder Klang auf ihr Gehör angepasst haben. Die Technologie ist als Medizinprodukt (CE) zertifiziert. Kern der Technologie, die ein interdisziplinäres Team aus Audiologen, Psycho-Akustikern, Ingenieuren und Design-Thinkern entwickelt haben soll, soll die Simulation der Signalverarbeitung im menschlichen Gehör (insbesondere der Cochlea) sein. Dabei werden manche Informationen hervorgehoben, um das Gehirn dabei zu unterstützen, besser zwischen unterschiedlichen Klangelementen zu unterscheiden und diese zu verarbeiten. Anstatt wie ein einfacher Equalizer frequenzselektiv die Lautstärken anzupassen, repliziere Mimi’s Klang-Personalisierung natürliche und mit dem Alter veränderliche Prozesse im menschlichen Gehör und sorge so für einen klaren, vollen und kontrastreichen Klang, so der Hersteller.

In nur 6 Minuten ist das eigene Gehör vollständig erfasst

Basis für die Kopfhörer-Personalisierung ist der sogenannte Soundcheck, der über die Beyerdynamic MIY App durchgeführt wird. Im Rahmen eines ausgeklügelten Tests wird das Gehör geprüft: Ein vollständiges Hörprofil ist in circa 6 Minuten erstellt. Der Test benötigt zur Durchführung eine ruhige Umgebung, sowie Smartphone und Aventho wireless. Das Ergebnis soll dann ein Hörprofil sein, das perfekt wie ein Maßanzug sitzen und eine einzigartige Klangabstimmung zulassen soll. Ist das Hörprofil komplett, wird es auf einem Chip im Kopfhörer gespeichert. So steht es jeder Klangquelle zur Verfügung – auch ohne App-Nutzung. Die Intensität der Klanganpassung lässt sich über die Beyerdynamic MIY App einstellen.

Beyerdynamic Aventho wireless mit Touch-Steuerung und App

Der erste Beyerdynamic-Kopfhörer, der die wegweisende Mimi-Technologie integriert, ist der geschlossene On-Ear Aventho wireless. Das neue High-End Midsize-Modell soll zudem eine innovative Bedienung bieten: Die rechte Seite ist als Touch-Controller ausgelegt. Über Fingertipp-Gesten werden alle Funktionen einfach aufgerufen: Nächster Titel, lauter, Anruf annehmen, auflegen, leiser, Pause. Die Sensitivität der Touch-Steuerung kann über die MIY App an die individuellen Vorlieben angepasst werden. Weitere Individualisierungsoptionen sollen in Zukunft durch Updates erfolgen.

Gesundes Hören durch ‚Sound Watching’ per App

Neben der Klang-Personalisierung will Beyerdynamic einen Beitrag zum gesunden, ermüdungsfreien Hören leisten: Mit der Tracking-Funktionalität stehe ein innovativer ‚Sound Watching’ Dienst per App bereit, der auf Wunsch einen Einblick in die Hörgewohnheiten gebe und anzeige, ob das Gehör eine Pause braucht, teilt der Hersteller mit. Die ‚Sound Watching’ Funktion analysiere die Abhörlautstärke sowie die Hördauer. So ermittele sie die potenzielle Belastung für das Gehör. Dabei soll der Tracking-Dienst nicht bevormunden – die Kontrolle bleibe bei Musikliebhaberin und Musikliebhaber, betont Beyerdynamic.

Technische Daten (Herstellerangaben):

Wandlerprinzip Dynamisch, Tesla
Arbeitsprinzip Geschlossen
Übertragungsbereich 8 – 40.000 Hz (Kabelbetrieb)
Nennimpedanz 32 Ohm
Übertragung Bluetooth
Codecs aptX™ HD, aptX™, AAC, SBC
Übertragungsrate 48 kHz/ 24 Bit
Fernbedienung & Mikrofon Touchpad integriert in rechte Hörerschale inklusive Freisprechmikrofon
Bauform On-Ear
Akkulaufzeit Mehr als 20 h
Gewicht (ohne Kabel) 240 g
Zubehör im Lieferumfang
  • 1,2 m steckbares Kabel mit 3,5 mm Klinkenstecker
  • Ladekabel von USB-A auf USB-C
  • Stofftasche
  • Kurzanleitung
UVP 449,- Euro